Elisabeth Magerl
Psychologie im Wandel - ganzheitliche Psychotherapie und Naturheilkunde

Buchtipps:

Dr. Joe Dispenza
"Schöpfer der Wirklichkeit"
"Du bist das Placebo"

Professor Bruce Lipton, Standford Unversity
"Intelligente Zellen"


Dr. Candace Pert
"Moleküle der Gefühle"


Rüdiger Schache
Das Geheimnis des Herzmagneten

"Der verlorene Zwilling - Das Drama im Mutterleib"
von Alfred und Bettina Austermann
Der Beginn des Lebens ist prägend. Fast jeder Zehnte begann (nachweisbar) den Weg nicht allein. Betroffene leiden oft
unter Sehnsucht, Einsamkeit, und unerklär- lichen Schuldgefühlen.


"Familiengeheimnisse - Warum es sich lohnt, ihnen auf die Spur zu kommen" von John Bradshaw

"500 junge Ideen, täglich die Welt zu verbessern"
Autoren: Shary Reeves, Jan Hofer, Dieter Kronzucker (Hg)


"Der Junge ohne Schatten"  von Michael Roads
Ein Buch über karmische Wiederholungen, amüsant und trotzdem ernsthaft.


"Wir Kinder der Kriegskinder"
von Anne-Ev Ustorf

Sherry Argov
Warum die nettesten Männer bei den schrecklichsten Frauen bleiben und die netten Frauen verlassen...............? Kann es sein, das sie zu nett sind?

 


(c) Diese Grafik stellt das Familiensystem mit ins- gesamt 7 Generationen dar. Die Blickrichtung geht nach oben, die größte Zelle bzw. durchsichtige Kugel stellt jeden einzelnen von uns dar, links dahinter ist die Mutter, rechts der Vater, dahinter dann die Großeltern, Urgroßeltern usw. Die Grafik zeigt, wie eng verbunden wir mit unseren Ahnen sind. Ob sie noch leben oder schon verstorben sind, in uns leben sie weiter. Diese Grafik habe ich in einer Vision empfangen, weil ich die geistige Welt um ein Bild gebeten habe, das Familiensystem darzustellen, um die systemischen Zusammenhänge deutlich machen zu können. In meinen Seminaren gehe ich näher darauf ein.
 
Im Berchtesgadener Land betreibe ich als Heilpraktikerin und Psychokinesiologin eine naturheilkundliche und ganzheitliche Landpraxis. Es ist meine Berufung und Begabung, einen guten Draht in jenseitige Bereiche zu haben, zur geistigen Welt, und auch zu Verstorbenen. Dieses Talent hat sich im Laufe meiner Berufsjahre entwickelt.

Irgendwann habe ich durch meine ganzheitliche Arbeit in Bezug auf psychosomatische Hintergründe von Erkrankungen festgestellt, dass das Jenseits durchaus lebendig ist, und oft auch viel Humor hat. Es gibt allerdings auch Verstorbene, die noch Phantomschmerzen haben, und eine Behandlung benötigen, um sich lösen zu können. Manche haben noch nicht realisiert, das sie verstorben sind. Oft nehmen die lebenden Angehörigen diese Schmerzen wahr, weil die Ahnen durch uns weiterleben. Das sind dann genau die Schmerzen, die oft völlig behandlungsresistent sind, oft chronisch und langwierig, und sich doch innerhalb von ein paar Tagen auflösen können, wenn diese jenseitige Ebene mit einbezogen wird, weil sich Patienten dafür öffnen.

Körperliche und seelische Blockaden erklären sich oft durch die Anhaftung von Verstorbenen, oder durch einen im Mutterleib abgestorbenen Zwilling, aber auch durch Versprechen, Schwüre, Flüche, Blutbrüderschaften, Eiden oder Gelöbnissen aus Vorleben. Einschränkende Glaubenssätze spielen sehr häufig eine Rolle, die von uns unbewußt übernommen wurden, aus dem aktuellen Familiensystem, in diesem oder früheren Leben.

Ich arbeite mit Psychokinesiologie, Tensor, Intuition, Schock-, oder Traumaarbeit, Glaubenssatzarbeit, Mentalfeldtherapie, und/oder systemischer Arbeit wie Familien-, oder Symptomaufstellungen. In Einzelsitzungen, und/oder Therapie-, bzw. Aufstellungstagen in Gruppen gehe ich den Ursachen auf den Grund, um den Menschen, die sich an mich wenden, dabei zu helfen, in diesem Leben glücklich, zufrieden, gesund, erfolgreich, und wohlhabend zu sein.

Um ganz gesund zu sein, ist es notwendig, möglichst alle Ebenen in die Therapie mit einzubeziehen. Deshalb behandle ich Körper, Geist und Seele gleichermaßen. Auf der körperlichen Ebene behandle ich unter anderem beispielsweise je nach Erkrankung mit Akupunktur und Pulsdiagnose, Spagyrik (alchemistische Pflanzenheilkunde), Craniosakraltherapie, Reflexzonentherapie, und allgemeiner Naturheilkunde. Viele der Therapien wirken ebenenübergreifend.